Wer darf wissen, wer wie viele Überstunden gemacht hat? Ein Thema voller Facetten, das immer wieder Diskussionen auslöst! Das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht schafft Klarheit, was die Mitteilung von Überstunden an Vorgesetzte angeht. Ein Thema mit vielen Facetten Überstunden sind in Unternehmen zu allen Zeiten ein Thema. Läuft es wirtschaftlich gut, sind sie oft ein wenig geliebtes Muss. Laufen die Geschäfte schlechter, kann es Differenzen darüber geben, wer sie machen darf. Und bei Kurzarbeit sind sie in der Regel unzulässig. Das sind nur einige Beispiele, die Anlass für Diskussionen sein können. Umfassender Überblick der Personalabteilung Klar ist zumindest eines: Die
Allgemein
Zumindest die erste Corona-Welle ebbt ab. Umso mehr sind die Gesundheitsbehörden hinter jedem „Verdachtsfall“ her. Schließlich will man alles, bloß keine zweite Krankheitswelle. Welche Auskünfte müssen Arbeitgeber den Gesundheitsbehörden über Mitarbeiter geben? Infektionsverfolgung und Datenschutz In der ersten, teils schlimmen Corona-Phase dachten eher wenige über Fragen des Datenschutzes nach. Das ändert sich nun, und das ist gut so. Denn bei der „Infektionsverfolgung“ geht es um viele Daten. Dabei gibt es rechtlich gesehen zwei Aspekte: Welche Fragen darf ein Gesundheitsamt stellen? Und welche Antworten darf ein Unternehmen geben? Ausgangsfall: ein infizierter Arbeitnehmer Angenommen, ein Arbeitnehmer ist nachweislich an Covid-19 erkrankt. Das
Allgemein
!Eilmeldung! EuGH kippt EU-US-Datenschutzvereinbarung „Privacy Shield“ Datenübermittlung in die USA kann unter Umständen jetzt „illegal“ sein. Liebe Leserin, lieber Leser, der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat erneut ein EU-Datenschutzabkommen mit den USA gekippt. Der EuGH erklärte am Donnerstag, den 16.07.2020 den „Privacy Shield“-Beschluss für ungültig, der die Privatsphäre von EU-Bürgern bei Datentransfers in die USA garantieren soll. Keine Einwände hatte der Gerichtshof grundsätzlich gegen sogenannte Standardvertragsklauseln für die Datenweitergabe durch Unternehmen, weil ausreichende Schutzmechanismen bestehen würden. Hintergrund ist eine Beschwerde des Datenschutzaktivisten Max Schrems. Der österreichische Jurist hatte bei der irischen Datenschutzbehörde beanstandet, dass Facebook Irland seine Daten an den Mutterkonzern
Allgemein
KOLUMNE VON ALEXANDER BUGL, DATENSCHUTZ-EXPERTE AUS REGENSBURG   Woran erkenne ich einen guten Datenschützer? Typische Datenschutzfehler in der Arztpraxis Sicherer Datenschutz – gut fürs Marketing Datenschutz: Chance oder Schikane?
Allgemein