Möglicher Zweck einer Überwachung Eine Videoüberwachung von Baustellen kann unterschiedliche Gründe haben: Manchmal will der Bauherr im Internet zeigen, wie gut es auf der Baustelle vorangeht. Das zieht vielleicht zahlungskräftige Käufer oder Mieter an. Meist geht es aber darum, Diebstähle zu verhindern. Auf Baustellen findet sich viel wertvolles Material. Das lockt manchmal völlig falsche Interessenten an. Relativ oft spielt auch der Schutz vor Vandalismus eine Rolle. Viel zu oft verwirklichen sich zweifelhafte „Künstler“ auf gerade fertiggestellten Fassaden. Unterschiedliche Arten von Aufnahmen Mit diesen Stichworten ist der Zweck einer Videoüberwachung beschrieben. Er bestimmt, welche Art von Aufnahmen erforderlich ist: Um die
Allgemein
LIEBE LESERIN, LIEBER LESER, wieder einmal hat ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) die Datenschutz-Welt durcheinandergewirbelt. Betroffen sind insbesondere die Nutzer von Online-Diensten, die in den USA betrieben werden, und damit sehr viele Unternehmen in Deutschland. Datenübermittlung in die USA – auch ohne Privacy Shield? Nahezu jedes Unternehmen übermittelt Daten in die USA. Seit Kurzem hört man viel vom „Ende des Privacy Shield“. Auf den ersten Blick scheint das ein Thema nur für Spezialisten. Es hat aber Auswirkungen auf den Alltag im Unternehmen. Übermittlungen in die USA nur bei angemessenem Datenschutzniveau Die USA sind kein Teil der Europäischen Union, sie
Allgemein
Datendiebe nutzen das große Interesse an Informationen zur aktuellen Lage aus, um Zugangsdaten auszuspionieren. Ein Schutz vor Phishing-Mails darf jetzt nicht fehlen. Vorsicht vor gefälschten Webseiten und Phishing-Mails Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat eine Zunahme von Cyberangriffen mit Bezug zum Coronavirus beobachtet. So werden Unternehmen per E-Mail aufgefordert, persönliche oder unternehmensbezogene Daten auf gefälschten Webseiten preiszugeben. Die Cyberkriminellen geben sich zum Beispiel als vermeintliche Institutionen zur Beantragung von Soforthilfegeldern aus. Die betrügerisch erlangten Daten werden anschließend für kriminelle Aktivitäten missbraucht. Das erhöhte Informationsbedürfnis im Internet nutzen Cyberkriminelle auch auf anderen Wegen aus. So konnte das BSI
Allgemein
Nicht nur Fotos können gefälscht sein, sondern sogar der Gesprächspartner in der Videokonferenz. Sogenannte Deep Fakes helfen Internetkriminellen dabei, falsche Identitäten vorzutäuschen. Trauen Sie also nicht nur Ihren Augen! Gefälschte Bilder werden beweglich Die Zeiten sind lange vorbei, in denen man glaubte, ein Foto könnte ein sicheres Beweismittel sein. Seit es digitale Fotos und Bildbearbeitungsprogramme gibt, besteht das Risiko, dass ein Foto, das man sich anschaut, nicht echt, sondern manipuliert ist. Bei Videos hat man dagegen ein besseres Gefühl. Denn die Fälschung eines Videos erscheint doch wesentlich komplizierter. Wenn es sich dann noch um ein Live-Video handelt, zum Beispiel bei
Allgemein
Die Zahl der beruflichen und privaten Videokonferenzen hat stark zugenommen. Das weckt das Interesse der Datendiebe. Ohne die erforderlichen Sicherheitsmaßnahmen ist die Vertraulichkeit der Gespräche und ausgetauschten Daten in Gefahr. Der Berufsalltag wandelt sich Wissenschaftler gehen davon aus, dass die Corona-Pandemie die Arbeitswelt auch längerfristig verändert. Im Arbeitsalltag werden wohl häufiger virtuelle Treffen anstelle von Konferenzen vor Ort stattfinden. Leider fehlt vielen Berufstätigen noch die Erfahrung, um Videokonferenzen sicher nutzen zu können. Dadurch gerät der Datenschutz in Gefahr. Videokonferenzen bergen viele Risiken Marit Hansen, die Landesbeauftragte für Datenschutz Schleswig-Holstein, betont: „Da Videokonferenzen für viele neu sind, haben nicht alle im
Allgemein